LED-Lampen sind klarer Öko-Sieger

Ein aktueller Test zeigt: In Sachen Beleuchtung strahlen LED-Lampen mit der besten Öko-Bilanz. Sie erzielten die Gesamtnote „sehr gut“ – auch, aber nicht nur in Sachen Energieeffizenz.

LED gilt seit einiger Zeit als die Leuchttechnik der Zukunft. Effizienter und langlebiger sollen die lichtemittierenden Dioden sein. Ein aktueller Test der Stiftung Warentest für die Monatsausgabe Mai bestätigt jetzt: Wer auf umweltschonende Beleuchtung setzen will, sollte LEDs kaufen. Aus dem Vergleich gingen sie mit der besten Gesamt-Ökobilanz hervor.

LED mit dem Prädikat „sehr gut“

Von neun getesteten LED-Modellen haben acht im Hinblick auf ihre Umweltauswirkung mit „sehr gut“ abgeschnitten. Die Energiesparlampen bekamen dagegen alle nur das Testurteil „gut“. Am unteren Ende der Skala stehen die Halogenlampen. Ihr Umwelteinfluss sei drei- bis viermal so groß wie bei anderen Lampenarten.

Der Verkauf alter, energiefressender Glühlampen ist EU-weit seit 2009 verboten. Deshalb untersuchte die Stiftung Warentest nur Spar-Modelle: LEDs, Energiesparlampen und Halogenlampen. In die Gesamt-Öko-Bilanz flossen sämtliche Umwelt- und Gesundheitsauswirkungen ein, die Herstellung, Betrieb und Entsorgung verursachen.

Halogen noch in Sachen Optik vorn

Klassische Halogen-Lampen brauchen mehr Strom und verschleißen schnell. Nur bei der Lichtqualität können sie noch punkten. Ihr Licht wirkt schöner und gibt Farben besser wieder. Laut Stiftung Warentest werde aber auch das Licht von LED-Lampen immer besser. Eine der untersuchten Lampen sei mit der Lichtqualität klassischer Glühlampen schon heute gleichwertig.